Cookies auf unserer Seite.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Ein Cookie ist ein kurzes Text-Snippet, das von unserer Website an Ihren Browser gesendet wird. Es speichert Informationen zu Ihrem letzten Besuch. So finden Sie sich auf unserer Website schneller zurecht und nutzen sie effektiver, wenn Sie sie das nächste Mal aufrufen.

Akzeptieren

Supervision

Supervision - Imaginative Traumatherapie


Auf der Grundlage meiner 25 jährigen beruflichen Erfahrung im Bereich "sexualisierte Gewalt", darunter auch "Rituelle Gewalt" biete ich Supervision an insbesondere zu den Themenbereichen

  • (sexuelle) Traumatisierung
  • Komplextraumata/Dissoziative Identitätsstörung (DIS)

 für

  • Psychotherapeut*innen
  • Pädagog*innen in der stationären Jugendhilfe
  • Mitarbeiter*innen in psychosozialen Beratungsstellen
  • Mitarbeiter*innen im Betreuten Wohnen

 

Mögliche Themen der Supervision können sein:

  • schwierige Phasen in der Therapie, z.B. Täterkontakte, suizidale Krisen, innere Blockaden/fehlende innere Kooperation
  • Umgang mit Persönlichkeitsanteilen, die täterloyal/täterimitierend sind
  • Umgang mit eigenen Gefühlen von Hilflosigkeit und Ohnmacht oder mit dem inneren Druck, „retten“ zu wollen
  •  Achtsamkeit im professionellen Umgang mit den Klientinnen


Mögliche Ziele der Supervision können sein:

  • (Selbst-)Reflexion und Optimierung des eigenen professionellen Verhaltens und des Umgangs mit (komplex) traumatisierten KlientInnen/PatientInnen
  • Entwicklung von individuellen, den jeweiligen Klientinnen angepassten Lösungsstrategien
  • Bewältigung der (persönlichen) Schwierigkeiten mit den KlientInnen
  • Verbesserter Umgang mit (eigenen) Grenzen
  • Anregungen zur eigenen Psychohygiene
  • Burnout-Prophylaxe
  • Inspiration und Entwicklung neuer Ideen
TOP